Brillenberatung

Runde Gesichtsform

Image

Ein rundes Gesicht erkennen Sie an einer weichen äußeren Kontur. Es sieht ähnlich aus wie ein ovales Gesicht – im Verhältnis zur Gesichtsbreite wirkt es allerdings etwas kürzer, voller und deutlich flächiger. Um ein rundes Gesicht definierter und markanter wirken zu lassen, gibt es einige Tricks – zum Beispiel eine ausgleichende Brille. Wir verraten Ihnen, welche Brillen optimal für Ihre Gesichtsform sind und von welchen Fassungen Sie lieber die Finger lassen sollten.

Checkliste für ein rundes Gesicht

Gesichts-Kontur:

  • eine gleichmäßig ausgefüllte Gesichtsform
  • breiter und voll wirkender Wangenbereich
  • untere Hälfte und das Kinn sind abgerundet

Gesichts-Fläche:

  • Gesicht ist im Verhältnis zur Breite eher kurz

Das optimale Make-up für ein rundes Gesicht

Betonte Wangenknochen verleihen Ihrem runden Gesicht mehr Plastizität. Dafür verwenden Sie am besten Rouge – aber nicht zu viel und nicht zu dunkel. Ansonsten tragen Sie „Apfelbäckchen“, die wieder die runde Gesichtsform betonen.

Die richtige Brille für ein rundes Gesicht

Da ein rundes Gesicht breit und verkürzt wirkt, sollte eine Brille diesen Eindruck möglichst nicht verstärken. Daher bieten sich ganz bestimmte Brillenformen an, die Ihr rundes Gesicht optimal zur Geltung bringen:

  • Eckige Brillen geben eine prägnante Kontur und lassen Sie markanter erscheinen.
  • Dezente Fassungen kommen gut: Sie betonen die Breite des Gesichts nicht so sehr. Dadurch wird das Gesicht optisch weniger stark in der Länge „aufgeteilt“.
  • Rahmenlose Fassungen sind optimal, wenn die Wange markant ist und die Höhe der Brille die vertikale Linie betont. Kontrastierende Bügel strecken zusätzlich.
  • Schmale Gläser bieten sich an. Der Abstand zwischen Wangenknochen und Augenbraue ist beim ovalen Gesicht nämlich meist verkürzt. Dieser Eindruck wird durch schmale Gläser nicht zusätzlich betont.

Die eckige Brille lässt das runde Gesicht weniger flächig erscheinen.

Weitere Gesichtsmerkmale beachten

Nicht vergessen: Die Themen Farbe, Stil und die inneren Gesichtsproportionen wie Augen, Nase und Mund sind entscheidende Ansatzpunkte bei der Brillenwahl. Beachten Sie diese Aspekte für den nächsten Schritt zur individuell passenden Brille. Verläuft die Brille beispielsweise harmonisch zur Brauenlinie und passt die Farbe zu Ihrem Stil-Typ, können Ihnen auch markantere Modelle stehen – selbst wenn diese das Gesicht breiter erscheinen lassen.

Fazit: Ein rundes Gesicht mag eckige Fassungen. Ein kurzes Gesicht gewinnt durch dezente Fassungen und nicht so hohe Gläser.

Schwierige Brillenformen für ein rundes Gesicht

  • Runde Gläser verstärken die verkürzte und breite Wirkung des runden Gesichts.
  • Wenn Sie Ihr Gesicht noch weicher und runder erscheinen lassen möchten, können Sie den Effekt von solchen runden Brillengläsern auch bewusst nutzen.
  • Auffällige Fassungen unterstreichen die Breite des runden Gesichts und verkürzen es optisch, da die Brille horizontal im Gesicht sitzt. Für Ihr Gesicht eher ungünstig.
  • Hohe Gläserformen erwecken beim runden Gesicht schnell den unschönen Eindruck, dass sie auf der Nase „aufsitzen“. Verzichten Sie lieber darauf.
  • Sehr dicke und kontraststarke Vollrandfassungen mit hohen Gläsern sind besonders problematisch. Sie teilen Ihr Gesicht ungünstig und verkürzen es zusätzlich.

Weitere Gesichtsformen

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.